Behandlung des Haarausfalls oder des Haarverlusts: Minoxidil , Regaine Schaum, Rogaine , Aminexil , ausgeprägte topische Form

Sprache :
Rundschreiben Kontakt Übersichtsplan

Behandlung des Haarausfalls: Minoxidil, Regaine, Rogaine

1

Einführung

Minoxidil, Regaine, Rogaine

Es handelt sich um ein altes Arzneimittel, das ursprünglich als blutdrucksenkendes Mittel eingesetzt, aber wegen seiner zahlreichen Nebenwirkungen bei der (oralen) Einnahme wieder aufgegeben wurde.

Eine dieser Nebenwirkungen war die Bildung unerwarteter Haare an den Schläfen sowie auf den Handrücken.
Man hatte dann dafür die Idee, es lokal anzuwenden. Man beobachtete eine partielle oder volle Stabilisierung des Haarverlusts und von Zeit zu Zeit Haarnachwuchs.
Es verlängert das Leben des kranken Haares, indem es ihm ermöglicht, sein Volumen und seine Länge zu erhöhen. Es gibt also keine Zunahme in der Anzahl der Haare, sondern eher in ihrem Volumen.

2

Wirkungsweise

Sie ist unbekannt! Vielleicht steht sie mit Gefäßveränderungen in Zusammenhang.

3

Ergebnisse

Innerhalb von 5 bis 6 Monaten kann man erste Ergebnisse beobachten.
Bei Misserfolg ist es üblich, 12 Monate abzuwarten, bevor man die Kur abbricht.
Es kommt oft vor, dass sich die Auswirkung nach zwei Jahren abschwächt oder ausgleicht. Dies ist vor allem beim Scheitel zu beobachten.
Erst am Schluss der Behandlung wird sich der Patient des Nutzens des Produktes bewusst.
Nach 2 bis 3 Monaten kann es zu einem großen Haarschwund kommen, der alle Auswirkungen der bisherigen Kur vernichtet, selbst wenn die Behandlung wieder aufgenommen wird.

4

Gebrauchsanweisung

Anwendung: zweimal täglich anwenden, morgens und abends, indem man versucht, nicht die Haare, sondern nur die Kopfhaut zu befeuchten.
Der Gebrauch eines 4- oder 5%igen Konzentrats statt eines 2 %igen verdoppelt das Ergebnis.

Bei ärztlicher Verschreibung ist es besser, ein Konzentrat von 4% zu verwenden, um die Kristallisierung des Produktes zu vermeiden.

5

Indikationen

Minoxidil, Regaine, Rogaine

Minoxidil ist auf noch behaarten Bereichen besonders wirksam.
Dagegen ist es unwirksam auf jenen Bereichen, die schon von Haarausfall betroffen sind.

Es wird auch benutzt, um Transplantate vorzubereiten und um den
Haarnachwuchs nach der Operation zu fördern.

Bei Frauen ist es besonders wirksam, denn sie leiden nie an vollständigem Haarausfall. Es handelt sich hier in erster Linie um die Miniaturisierung der meisten Haare.
Die Auswirkung von Minoxidil bei Frauen ist intensiver und stärker als bei Männern.

6

Nebenwirkungen

Patienten beschreiben manchmal Herzklopfen oder Hypotonie.
Meistens klagen sie über Reizungen der Kopfhaut.

Bei Frauen kommt diese Reizung sehr häufig vor.
Außerdem wachsen bei Frauen oft Haare an den Schläfen nach.

Bei der Anwendung sollte besonders darauf geachtet werden, dass die Lösung nicht auf die Schläfen läuft.

7

Vorteile

  • Kostengünstiger, vor allem bei Verschreibungspflicht.
  • Äußere Anwendung.
  • Erleichtert das Anwachsen des Haartransplantates.
  • Sehr wirksam bei Frauen, für sie die einzig mögliche Behandlung.
8

Nachteile

  • Unordentliches Aussehen der Haare, wenn man sie direkt besprüht.
  • Es reizt häufig die Kopfhaut.
  • Macht die Haut empfindlich (Sonnenempfindlichkeit).
  • Der Behandlungszeitraum ist lang, und einige Anwender empfinden es als anstrengend.
  • Weniger wirksam als Finasterid.
9

Praktische Empfehlungen

description

Minoxidil (Regaine) gleich nach dem Duschen anwenden, wenn die Kopfhaut noch feucht ist.

Besorgen Sie sich einen Zerstäuber mit einem langen Ende, um es durch die Haare direkt auf die Kopfhaut anzuwenden.
Das Produkt darf nicht wie ein Haarspray aufgesprüht werden.

Wurde vom Arzt eine Lösung von 5% verordnet die jedoch kristallisiert und so den Zerstäuber verstopft, gehen Sie über auf eine 4%ige Lösung.
Wenn es reizt, vermindern Sie die Dosen und die Häufigkeit des Aufsprühens.

Minoxidil soll man nicht mit anderen Produkten verbinden, wie z.B. Retin-A, da es die Aufnahme der Lösung erhöht.
In diesem Fall ist das Reizungsrisiko der Kopfhaut und das Auftreten von Narben sehr groß.

Ein neuer Typ Minoxidil, Regaine-Schaum, enthält kein Propylenglykole. Es ist jedoch hauptverantwortlich für die bei der Anwendung der flüssigen Form beobachteten Reizungen. Regaine-Schaum ist daher das vorzugsweise anzuwendende Mittel für Patienten, die die Minoxidillösung schlecht vertragen.

Leider gibt es dieses Mittel nicht in den USA. In Europa wird es wohl in einigen Monaten zur Verfügung stehen.

10

Wie kann man es besorgen?

  • Entweder nach einer ärztlichen Verordnung Ihres Arztes
  • oder Sie müssen das besondere Medikament kaufen, aber die Kosten sind hier höher.
  • Ansonsten ist der Erwerb auch über das Internet möglich. In unseren Links finden Sie Webseiten, wo Sie es kaufen können.