Behandlung des Haarverlusts oder Haarausfalls: Vitamine

Sprache :
Rundschreiben Kontakt Übersichtsplan

Vitamine

1

Einführung

vitamines cheveux

Polyvitamine werden sehr oft bei Haarausfall verschrieben, hauptsächlich bei Frauen.
Es sollte darauf hingewiesen werden, dass nur die Menschen, die an einem Vitaminmangel leiden, davon profitieren.

Da es schwierig ist festzustellen, ob ein Mangel vorliegt oder nicht, ist es vernünftig, zu den anderen Medikamenten noch zusätzliche Vitamine sowie auch Eisen, Kupfer und Magnesium einzunehmen.

2

Produkte wie Omnivit Cheveux von Sanofi-Synthelabo

Omnivit

120 Tabletten.

Zusammensetzung

Vitamin B2 1,6 mg; Vitamin B3 (Nikotinsäure) 12 mg; Vitamin B5 (Pantothensäure) 8 mg; Vitamin B6 2 mg; Vitamin H (Biotin) 0,14 mg/DL Methionin 900 mg; L-Cystin 210 mg; Zink 15 mg pro 2 Tabletten.

Eigenschaften

  • Vitamine: Sie unterstützen die Funktionen der verschiedenen biochemischen Abläufe: wirksam in der Wachstumsphase.
  • Mineralstoffe: Zink wirkt stabilisierend auf die Tertiärstruktur der Proteine.
  • Aminosäuren : Die schwefelhaltigen Aminosäuren sind in verhältnismäßig größeren Mengen im Keratin vorhanden, dem Hauptbestandteil der Haare und Nägel.

Anwendung

2 mal täglich 1 Tablette nach dem Essen mit ausreichend Flüssigkeit.

Da das Wachstum von Haaren und Nägeln sehr langsam vor sich geht, müssen Sie Omnivit Cheveux mindestens drei Monate lang nehmen.

3

Ein bekanntes altes Mittel ist PilFood von SYNTHELABO

vitamine gelule pilfood

100 Kapseln.

Zusammensetzung pro Kapsel

DL-Methionin 200 mg; L (+) Zystein HCL 80 mg; L-Zystin 25 mg; Enzymhydrolysate aus tierischen Eiweißen 25 mg; Soorauszüge 20 mg; Kalziumpantothen 25 mg; Vitamin B2 Phosphat 1 mg; Vitamin B6 10 mg; Biotin (Vitamin H) 0,2 mg; Vitamin E 3 mg.

Anwendung

Anfangsdosierung: 2 Kapseln dreimal täglich für einen Zeitraum von 2 bis 3 Wochen. Weiterbehandlung: 1 Kapsel, dreimal täglich.

4

Vitacys von SANDIPRO

Sandipro Vitacys

60 Kapseln.

Zusammensetzung

DL-Methionin 200 mg; L-Zystin 125 mg; Vitamin B5 6 mg; Vitamin B6 2 mg; Vitamin B2 1,6 mg; Vitamin E 10 mg; Biotin (Vitamin H) 0,15 mg; Zinksulfat 5 mg.

Zu vermerken ist, dass keines dieser drei Mittel Eisen oder Magnesium enthält. Oft sollte man daher eine Nahrungsergänzung vornehmen.