Tonsurreduktion, Laser-Haartransplantation, Fetzen, Kunsthaar aus Nylon, große Löcher sind zu vermeiden

Sprache :
Rundschreiben Kontakt Übersichtsplan

Siehe ebenfalls

Die haartransplantationen im bild

Ihr Persönliche Analyse

Persönliche Analyse femmes hommes

Sonstige Techniken: Tonsurreduktion, Laser-Haartransplantation, Fetzen, Kunsthaar aus Nylon

laser

Während Laser eine prächtige Erfindung für die Behandlung der Probleme der Retina oder für das Entfernen von Tätowierungen wie auch für die endgültige Epilation ist, so nutzlos ist er im Bereich der Haartransplantation.

Man benutzt ihn ganz einfach, um kleine Schnitte durchzuführen, in die später ein Transplantat eingeführt werden soll.

Laser kann die Haut verbrennen und verätzen. Genau diese Eigenschaft wird für die Bildung von Spalten ausgenutzt. Welche sind die Argumente der Hersteller und Anwender von Laser? Die Arbeit ist sauber, und der Bereich blutet nicht.

Laser hat jedoch auch zahlreiche Nachteile ?

Eine frisch durchgeführte Haartransplantation braucht dringend Blut zur Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff.

In einem verätzten Schnitt ist sehr wenig Blut vorhanden und die Zahl der nachwachsenden Haare daher nicht groß :

  • Diese Verätzung verhindert die Anwendung in einem behaarten Bereich, denn das Risiko der Zerstörung der vorhandenen Haare ist sehr groß.
  • Die Genauigkeit der Tiefe und der Ausrichtung der Spalten ist weniger gut als mit einem kleinen klassischen Schnitt, der mit einem scharfen Werkzeug durchgeführt wurde.
  • Schließlich kommt es oft vor, dass an der Basis einer Haartransplantation die verbrannte Haut leicht ihre Farbe verändert, wodurch das Transplantat sichtbar wird.
  • Kurz gesagt, bringt diese Technik keinen Vorteil und hat zu viele Nachteile.

Wenn man weiß, dass die anwendenden Firmen die Preise unter dem Vorwand erhöhen, dass sie die beste Technologie benutzen, wird man verstehen, dass es besser ist es, darauf zu verzichten.

Es gibt Anzeichen, die nicht täuschen. Vor 5 Jahren bei den internationalen Kongressen der Haartransplantationen kam es nicht selten vor, dass über dieses Thema gesprochen wurde. Vier Hersteller von Laser waren anwesend und diskutierten über das Geschäft mit Laser. Bei den letzten Kongressen in New York im Jahre 2004 gab es keinen einzigen Beitrag mehr zu Laser.
Die Händler des Tempels hatten den Ort seit langem verlassen.

Kommt Lasern zurück ?

Seit einigen Jahren werden externe Laserbehandlungen vorgeschlagen. Es handelt sich um Lasern mit Niedrigenergie, das das Nachwachsen in den kahlen Bereichen aktivieren soll.
Die Firma HAIRMAX, die den Laserkamm entwickelt hat, hat einen Studienbericht erstellt, der ein positives Ergebnis bei der Verwendung von Laser bei kapillarem Haarnachwuchs zu beweisen scheint. Die Zukunft wird uns mehr Sicherheit zu diesem Thema und mehr Informationen geben; siehe unsere Links.

2

Die klassische Tonsur-Reduktion

réduction tonsure scalp reduction

Sie hat große Begeisterung bei ihrer Erfindung druch Dr. Blanchard im Jahre 1977 ausgelöst.
Das Verfahren ist einfach und raffiniert.

Es besteht darin eine unbehaarte oder kahle Oberfläche der Tonsur chirurgisch zu beseitigen.
Die umliegende behaarte Haut ist ausgedehnt und enthält die freigelassene Stelle.
Zahlreiche Varianten, die sich hauptsächlich von der Form der Schnitte unterscheiden, sind entwickelt worden. Die  Y-Form ist die bekannteste.

Vorteile :

  • Schnell. Der Eingriff dauert eine Stunde, und man erzielt sofort ein Ergebnis.
  • Wirksam : Der Hauptvorteil ist die Neuverteilung der schwer mobilisierbaren Haare durch eine klassische Haartransplantation.
  • Preiswert : Sie reduziert erheblich den Bereich, der transplantiert werden soll. Hier wird ein ständig behaarter Bereich verschoben, um einen anderen Bereich zu ersetzen, wo Haarverlust meist Veranlagung ist.
réduction tonsure scalp reduction

Nachteile :

  • Oft einige Tage lang ziemlich schmerzhaft. Die Ablösung der Haut und die Spannung des verpflanzten Gewebes sind oft lästig.
  • Es entsteht eine zentrale Narbe, die oft sichtbar ist, wenn sie nicht später nachbehandelt wird.
  • Es kommt oft vor, dass sich diese Narben später noch erweitern.
  • Es handelt sich um einen chirurgischen Eingriff; das Risiko, Blutergüsse, Infektionen oder Nekrosen zu bekommen, ist höher als bei einer Haartransplantation.
  • Die Ausrichtung der verschobenen Haaren sieht nicht immer natürlich aus. In der Natur sind die ursprünglichen Haare nach vorn, nach hinten und zu den Seiten hin ausgerichtet, während die verpflanzten Haaren oft nach beiden Seiten ausgerichtet bleiben.
  • Sie betrifft oft Patienten, die einen fortgeschrittenen Haarschwund bei der Tonsur aufweisen.
  • Ist die Spenderfläche nicht groß genug, kann ein Teil des behaarten Abdeckungsbereichs aus Haaren bestehen, die später ausfallen werden. Wenn die Spenderfläche, die man abzieht, größer ist als die Fläche, die von Haarschwund betroffen ist, verzichtet man auf Haare, die später ausgefallen wären, die jedoch noch vorhanden sind .
  • Man wird die Tonsur-Reduktion fast immer durch eine Haartransplantation vervollständigen müssen.

Warum ist die Tonsur-Reduktion zur Zeit relativ erfolglos?

Die wichtigsten Nebenwirkungen (Schmerz, Infektionen etc.) schrecken die Patienten ab. Die Begeisterung für die – elegantere – follikulare Haartransplantation hat diese schwerere und aggressivere Chirurgie in Verruf gebracht.
Die Patienten, die eine Haartransplantation wünschen, nehmen es manchmal schlecht auf, dass man ihnen eine Tonsur-Reduktion vorschlägt.
Es wäre aber gut, sie in die globale Strategie, die vom Arzt vorgeschlagen wird, zu integrieren.

3

Andere zu vermeidende Techniken

Es gibt leider immer noch Ärzte oder Institute, die überholte Techniken anwenden. Die Ergebnisse sind leider sehr oft katastrophal.
Dies ist um so schlimmer, als sich in bestimmten schwierigen Fällen eine Verbesserung als kompliziert erweist.
Einige Patienten kommen manchmal mit vielen Problemen: Zum Beispiel mit einer sehr beschädigten Spenderfläche, einer zu niedrigen Vorderlinie, großen Transplantaten und einem Mangel an Dichte. Die Reparatur ist eine schwierige, aber spannende Kunst.
Es ist von Vorteil, nicht unbedingt darauf zurückgreifen zu müssen.

cheveux artificiels en nylon

Die Transplantation künstlicher Haare aus Nylon

Sehr beliebt vor fünfzehn Jahren, insbesondere in Japan. Es hat sich aber nach zwei oder drei Jahren als eine echte ästhetische Katastrophe erwiesen.
Vor 3 Jahren haben Italiener versucht, neue verträgliche Fasern auf den Markt zu bringen.

Glücklicherweise, da die ersten Ergebnisse misslungen waren, wurde die Entwicklung nicht fortgeführt. Das Problem ist hier nicht die Verträglichkeit, sondern, dass ein künstliches implantiertes Haar für Bakterien empfänglich ist.

Es kommt immer zu einer starken Entzündung, die ausbricht und oft zu einer unkontrollierbaren Infektion führt.
Die dabei entstehenden Narben sind nicht ästhestisch !

description

Die Haartransplantation durch große Punchs

Die Haartransplantation durch große Punchs ergibt keine natürliche Ergebnisse.
Patienten beschrieben, dass es unangenehmer ist, den Blick der anderen auf ihrer beschädigten Kopfhaut zu ertragen als die Blicke, als sie noch kahl waren.

Bei Patienten mit sehr dicken Haaren müssen die ersten Linien Grafts an einem Haar enthalten, und man wird darauf achten müssen, die feinsten Haare auszuwählen. Dies ist nur mit einem Mikroskop möglich.

lambeaux jury

Hautlappen

Es handelt sich um eine belastende chirurgische Methode, die darin besteht, ganze Kopfhautgewebe zu verpflanzen. Sie ist vor allem bei einer rekonstruirendem Chirurgie nützlich, wie beispielsweise nach einem Unfall.
Sie ist bei der Behandlung von Kahlköpfigkeit nicht von Bedeutung, sondern soll vor allem die Vorderlinie wiederherstellen.
Der Eindruck wirkt oft sehr unnatürlich.

Einige Ärzte dulden nicht, dass eine Haartransplantion mehr als zwei/drei Stunden dauert. Sie verfügen daher über mechanische Vorrichtungen, die die Zerschneidezeit reduzieren. Es handelt sich um Skalpelle mit Multiklingen, die benutzt werden, um die Transplantate zu zerschneiden, wobei mehrere Klingen zu einer Presse verbunden sind, die bis zu zweitausend "Grafts" in 10 Minuten produziert. Es gibt sogar eine Maschine, die mit einem Drillbohrer ausgestattet und mit einem Aspirationssystem verbunden ist, die das Transplantat durch ein Plastikrohr von dem hinteren Schädel zur Vorderseite transportiert.

Das Transplantat wird folglich mittels einer Mikroluftpistole implantiert. Der Schwund ist enorm. 40 - 50% der entnommenen Haare sind unheilbar zerstört. All das ist nicht sehr seriös. Bevor man eine Entscheidung trifft, sollte sich der Patient gut über die angewandte Methode informieren.
Jeder kann auf Wunsch an einem Eingriff teilnehmen, um die Qualität des Zerschneidens unter dem Mikroskop zu prüfen.